„Ich bin fel­sen­fest davon über­zeugt, dass in Zukunft ein Groß­teil der Fleisch­pro­duk­ti­on auf die­sem Weg, wie wir es hier machen, pas­sie­ren wird.“ Jan Gum­pert, Vor­stands­vor­sit­zen­der Genießer­genossenschaft Sach­sen eG

MOTIVATION

Die Moti­va­ti­on hin­ter unse­rer Idee bist Du – der auf­ge­klär­te Kon­su­ment, bei dem Umwelt- und Gesund­heits­be­wusst­sein mitt­ler­wei­le Hand in Hand gehen. Die nach­hal­ti­ge Pro­duk­ti­on und regio­na­le Wert­schöp­fung lie­gen uns genau­so am Her­zen wie unse­ren Mit­glie­dern. Aus die­sem Grund schlie­ßen wir ein­fach einen Pakt mit Dir, um uns Dum­ping­prei­sen ent­ge­gen­zu­stel­len. Als Mit­glied in unse­rer Genießer­genossenschaft kannst Du die Pro­duk­ti­ons­be­din­gun­gen mitbestimmen.

VISION

Das Prin­zip der haus- oder hof­ei­ge­nen Tier­hal­tung funk­tio­niert heu­te nur noch bei einem beson­ders pri­vi­le­gier­ten Bevöl­ke­rungs­kreis – den Bau­ern. Aus die­sem Grund haben wir die Genießer­genossenschaft Sach­sen eG gegrün­det. Als Zusam­men­schluss von Men­schen, wel­che auf eine beson­ders tier- und men­schen­ge­rech­te Hal­tung und Füt­te­rung der Schwei­ne Wert legen und die wis­sen wol­len, wo das Fleisch, was sie essen her­kommt, arbei­ten wir für eine nach­hal­ti­ge, tier­wohl­ge­rech­te Mast in der Region.

Ein geräu­mi­ger Stall für 1.440 glück­li­che Schwei­ne klingt sicher für die meis­ten Men­schen sehr groß – und das ist er auch. Unse­re Genos­sen­schaft mit 330 Mit­glie­dern (Stand: Juli 2021) aus ganz Sach­sen und 694 gezeich­ne­ten Antei­len (Stand: Juli 2021) hat die Visi­on in die­sem geplan­ten Stall ins­ge­samt ca. 2.700 glück­li­che, gesun­de Genie­ßer-Schwei­ne pro Jahr aufzuziehen.

ZIELE

Unse­re Ziel­set­zung für die tier­wohl­ge­rech­te Hal­tung bedeu­tet mehr Platz, län­ge­re Zucht und ande­res Fut­ter. Unse­re Schwei­ne ste­hen auf Stroh und haben mit 2,5 Qua­drat­me­ter mehr Platz als gesetz­lich ver­langt. Die Mast haben wir auf sechs statt drei Mona­te ver­län­gert und mit der Füt­te­rung von Lein­schrot sor­gen wir für einen höhe­ren Ome­ga-3-Anteil im Schwei­ne­fleisch. Das macht unser Schwei­ne­fleisch gesün­der als her­kömm­li­ches Schwei­ne­fleisch und sorgt für die ein­zig­ar­ti­gen Inhalts­stof­fe unse­rer Fleisch­pro­duk­te. Für die­se bes­se­ren Bedin­gun­gen und die Hal­tung zum Woh­le der Tie­re sind unse­re Mit­glie­der bereit, mehr zu zah­len und wie­der mit gutem Gewis­sen Fleisch zu genießen.

Die Genießer­genossenschaft Sach­sen eG ver­folgt des Wei­te­ren die Grund­sät­ze regio­na­le Arbeits­plät­ze zu schaf­fen und somit die Regi­on wirt­schaft­lich zu stär­ken sowie stets die Trans­pa­renz des gesam­ten Pro­duk­ti­ons- und Ver­triebs­pro­zes­ses für den End­ver­brau­cher zu gewährleisten.

Gemein­sam mit Dir, unse­ren enga­gier­ten Mit­ar­bei­tern und unse­ren Part­nern wol­len wir gesun­des und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges Schwei­ne­fleisch vom Duroc-Schwein erzeu­gen. Mit unse­rer Idee tref­fen wir den Nerv der Zeit und gewin­nen immer mehr Mit­glie­der. Wie man Mit­glied wer­den kann? Hier geht’s lang:

🔗 Mit­glied werden

🔗 Sat­zung

🔗 Richt­li­ni­en

Der nach­fol­gen­de Mit­schnitt ent­stand im Som­mer 2021 in der Werkbank32 in Mitt­wei­da im Rah­men einer Volks­bank-Ver­an­stal­tung. Ste­pha­nie Frie­bel (geb. Zwint­z­scher), Lei­te­rin Genie­ßer­schwei­ne­pro­duk­ti­on & stell­ver­tre­ten­de Vor­stands­vor­sit­zen­de Genießer­genossenschaft Sach­sen eG, erläu­ter­te die Zie­le und Zeit­plä­ne für die Geniessergenossenschaft:

Quel­le: Leon Pet­zold, www.leon.pictures

Wir bedan­ken uns bei der Volks­bank Mitt­wei­da eG für die Bereit­stel­lung des Videos.